Adventskalender Männchen aus Papprollen basteln

Die liebe Tre wünscht sich dieses Jahr einen Adventskalender. Da habe ich mir gedacht, ich mache ihr einfach die Freude. Durch Zufall bin ich da auf den Baska Adventskalender gestoßen und mir vorgenommen daraus doch etwas zu machen.

baska Bastel-Adventskalender

Die auf https://www.baska.shop/beispiele veröffentlichen Beispiele haben mir schon ganz gut gefallen. Doch ich habe mir überlegt, dass es noch etwas kreativeres als die häufig gewählte Form eines Weihnachtsbaums geben muss. Als ich die Hülsen dann zu Hause hatte, habe ich mir verschiedene Formen zurecht gelegt. Kranz, Stern, Eisenbahn und anderes habe ich mehr und weniger erfolgreich versucht aus 24 Papphülsen zu legen. Letztendlich habe ich mich für das Baska Adventskalender Männchen entschieden. Die Inspiration hierzu kam am Martinstag. Und da Teigmännchen nicht nur am Martinstag, sondern auch in der Adventszeit sehr begehrt sind, habe ich mich letztendlich für das Adventskalender Männchen aus Papprollen entschieden.

Was braucht man für den DIY Adventskalender?

*Amazon Affiliate Links

Wie bastelt man das Adventskalender Männchen zum selbst befüllen?

Anordnung der Papprollen als Adventskalender Männchen

Zunächst einmal sollte man sich für die gewünschte Form und Anordnung der Papprollen entscheiden. Es lohnt sich diese wie gewünscht auf den Boden stellen. Dann kann man sich ein Bild machen, wie der fertige Adventskalender am Ende aussieht.

Entwurf Adventskalender Männchen aus Papphülsen

Im nächsten Schritt sollte man sich Gedanken darüber machen, in welcher Reihenfolge man am die Papphülsen am besten zusammenklebt, damit bei kritischen Stellen genug Zeit zum trocknen vorhanden ist.

In meine Fall habe ich mit den Beinen des Männchen begonnen. Hierzu habe ich zunächst zunächst 2 mal 3 Papprollen nebeneinander flach zusammengeklebt. Zum Kleben habe ich einen gängigen Holzleim verwendet, welchen ich ohnehin zu Hause hatte. Damit die Hülsen zum Trocknen an den richtigen Stellen zusammengepresst werden, habe ich diese hierzu mit Holzwäscheklammern fixiert. Die verwendeten Holzwäscheklammern waren zuvor bereits zur Aufhängung für Hochzeitspost im Einsatz – siehe Blogartikel: Kreative Post für das Brautpaar – Hochzeitsgeschenkidee und waren somit auch ohne zusätzliche Anschaffung verfügbar.

Basteln mit Leim

Nach den Beinen habe ich für den Unterleib des Männchens 3 Papprollen als Dreieck zusammengeklebt.

Fixierung mit Wäscheklammern

Alle 3 Teile habe ich danach etwa eine Stunde trocknen lassen.

Anschließende habe ich die Wäscheklammern auf einer Seite entfernt um alle 3 Teile auf die Seite gestellt und als fertiges Unterteil des Männchens zusammengeklebt.

Damit das Unterteil komplett fest trocknen kann, habe ich meine Bastelei erst am nächsten Tag fortgeführt.

Am 2. Tag habe ich mit den Armen begonnen und zunächst einmal 4 und einmal 3 Papprollen flach aneinander geklebt. Nach einer halben Stunde Pause zum Trocknen des Leims habe ich wieder eine Seite der Klammern entfernt die Papprollen aufgestellt in einem passenden Winkel für leicht nach oben ausgestreckte Arme zusammengeklebt.

Für das Kopfteil habe ich 6 Papprollen kreisförmig um eine 7. Papprolle angebracht. Leider ging sich das nicht ganz aus und zwischen den letzten beiden Papprollen entstand eine kleine Lücke. Auf die kleine Lücke habe ich eine weitere Papprolle als Hals angebracht. So fällt die Lücke quasi nicht auf und der Kopf bleibt symmetrisch.

Nun haben wir Beine, Arme und Kopf und müssen diese noch zusammenfügen. Vor diesem Schritt hatte ich am meisten Respekt. Ich war nicht sicher, ob der Leim stabil genug ist, um Arme und Kopf auf einer einzelnen Papprolle auch bei einem aufgestellten Männchen stabil zu halten. In meinen Fall waren die Bedenken unbegründet und das Männchen steht sehr fest. Dennoch würde ich außen in die Arme vermutlich (genau wird es nicht verraten) nicht die schwersten Geschenke stecken.

Nach einer diesmal etwa 1-stündigen Trockenhause habe ich die 3 Teile meines Adventskalender Männchens nun nach bewährtem Muster zusammen geklebt und mit Wäscheklammern fixiert. Am nächsten Morgen habe ich gleich mein fast fertiges Männchen auf die Beine gestellt. Auch wenn das komplette durch die Pappe leicht flexibel ist, wirken die Klebestellen sehr fest und ich gehe nicht davon aus, dass Arme oder Kopf abfallen.

Bekleben der mitgelieferten Deckel mit den mitgelieferten Aufklebern

Den letzten Schritt habe ich mir einfach gemacht und die mitgelieferten Papphülsendeckel aus Plastik mit den ebenfalls mitgelieferten Zahlenaufklebern beklebt. Hierbei habe ich sowohl die bunten, als auch die schwarz weißen Aufkleber verwendet. Eine Seite des Männchens habe ich mit den schwarz-weißen Deckeln verschlossen. Die andere mit den bunten Deckeln. So kann das Adventskalender Männchen je nach Bedarf beidseitig verwendet werden.

Das fertige Adventskalender Männchen aus Papphülsen

Ich hoffe, euch gefällt das fertige Adventskalender Männchen aus Papprollen. Bastelt ihr Adventskalender? Ich freue mich gerne über Feedback.

Neugier und Vorfreude im Zaum halten

Da es noch gut 2 Wochen bis zum Dezember sind und ich den Artikel schon heute veröffentlichen will, gilt für Tre – wie auch schon von den Wallerts in ihrem Welthit besungen – von nun an:

Lass die Finger vom Weihnachtskalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.