Aquarellmalerei mit Drei Farben Lasurtechnik

Alle guten Dinge sind tre – drei – három – tres – twa – trois

Malen mit drei Farben

Heute zeig ich euch mein Exemplar zur Lasurtechnik.

Wir hatten die Aufgabe ein Unterwasserbild in dieser Technik zu gestalten.

Was braucht man:

*Amazon Affiliate Links

Und wie das jetzt geht?

Prinzipiell geht es bei der Lasurtechnik darum, so übereinander zu malen, dass man noch die andere(n) Farbe(n) durchschimmert sieht. Also nicht übermalen, sondern übereinander malen.


Wichtig bei dieser Technik ist, dass man mit dünnen Farben malt, sprich, die Farbe mit sehr viel Wasser anrührt.

 
Es macht Sinn, sich zu überlegen, was hinten dran ist und viel Fläche einnimmt und damit zu beginnen.
Man sollte auf einem Wisch diese Flächen färben. Ansonsten bekommt man Kanten, welche man eigentlich nur gewollt einsetzen sollte.

 
Bei der Lasurtechnik ist ein Verlaufen der Farben nicht gewollt! Das heißt, bevor die nächste Farbe darüber kommt, muss die davor aufgetragene getrocknet sein.

Was natürlich diese Technik auszeichnet, sind die Überschneidungen. Da tat ich mir persönlich beim vorzeichnen etwas schwer.

Im nächsten Beitrag zum Thema Aquarellmalerei mit drei Farben, zeige ich ein Bild zum Pointillismus.

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.