Kinder Tipi Zelt für draußen selber machen

Ein Tipi Zelt ist ein beliebter Rückzugsort für die Kleinen. Sei es in einer Ecke im Kinderzimmer oder in den wärmeren Monaten draußen im Garten. Wie wir ein Tipi Zelt gebastelt/genäht habe, was sich sowohl für drinnen und draußen hervorragend eignet, zeigen wir heute.

Was man für ein Kinder Tipi Zelt braucht

*Amazon Affiliate Links

Vorbereitung und Planung des Tipis

Inspiration & ähnliche Nähanleitung

Bevor wir das Tipi Zelt für Kinder angefangen habe, mussten wir uns erst einmal Gedanken machen, wie solch ein Tipi für drinnen und draußen aussehen soll. Dazu haben wir uns auf Pinterest sowie auf diversen anderen Blogs umgesehen. Besonders hilfreich fanden wir folgenden Blogartikel von Munchkins Happy Place. Die durchgehenden Außenschlaufen für die Stangen bringen das Tipi sehr schnell in eine stabile Form.

Auswahl outdoor-geeigneter Stoff für ein Tipi Zelt

Bei der Auswahl des Stoffes war uns wichtig, dass der Stoff auch für draußen geeignet ist. Das heißt wetterfest, abwaschbar und auch bei längerer Sonnendauer farbecht bleibt und keine Risse bekommt (UV-beständig). Deshalb haben wir uns für das Indianerzelt für Markisenstoff entschieden.

Vorlagen und Schnittmuster

Da wir uns für ein 2-farbiges Tipi entschieden haben und die Spitze des Tipis eine anderen Farbe bekommen sollte, mussten wir das Schnittmuster von Munchkins Happy Place stärker als zunächst vermutet anpassen.

Schnittmuster Tipi Zelt 2-farbig
Schnittmuster Tipi Zelt 2-farbig – Nahtzugabe bereits berücksichtigt

Außerdem haben wir uns entschieden das Zelt zusätzlich auf 2 Flächen mit einem aufgenähten Adler zu verzieren. Die Vorlage dafür haben wir vom tinypeopleblog.

Adler von tinypeopleblog
Adler von tinypeopleblog – Nahtzugabe nicht erforderlich, da der Stoff kaum ausfranzt

Zuschneider und Nähen des Tipi Zelts

Als nächstes muss man nur die Schnittmuster auf den Markisenstoff übertragen. Auf Grund der langen geraden Linien wäre ein Schneiderlineal von mindestens 60cm dabei sehr hilfreich gewesen. Wir sind aber auch mit einem Zollstock sowie einem 30cm Holzlineal aus der Schulzeit ausgekommen.

Nachdem Einzeichnen, wird der Stoff mit einer Stoffschere zugeschnitten.

  

1. Nähschritt: Zusammennähen der beiden Farben zu den fertigen 3-Ecken

Sobald alle Zeile zugeschnitten sind, können wir mit dem Nähen beginnen. Wir haben dabei mit dem Nähen von 4 der 5 blauen Spitzen an die 4 unteren,gelben Teile der Zeltwände begonnen, sodass sich die kompletten Wanddreiecke ergeben.

 

Anschließend sollten oben etwa 5 bis 10 cm abgeschnitten und umgenäht werden, da das Zelt sonst oben nicht richtig zulaufen kann. Die Stangen befinden sich ja außerhalb. Bei 5cm läuft der Stoff oben recht genau zu. Schneidet man mehr ab, hat man oben im Zelt ein Loch, durch welches etwas Licht kommt und man das Stangenkreuz sehen kann.

Die verbleibende Spitze wird an die beiden schmalen Türteile genäht. Hier ist wichtig, dass ihr den richtigen Winkel der Dreiecke erwischt. Falls möglich können die beiden Teile in der Mitte gerne etwas überlappen. Dies ergibt am Ende den Eingang. Bei Bedarf können die Innenseiten auch vorab noch mit einem Schrägband eingefasst werden, um das Ausfranzen zu verhindern und den Eingang optisch hervorzuheben,

 

2.Nähschritt: Adlerapplikation aufnähen

Als nächstes haben wir auf 2 der 4 fertigen Zeltwände die ebenfalls aufgezeichnet und ausgeschnittenen Adler (in blau) in der Mitte aufgenäht.

 

3.Nähschritt: Schlaufen und Zeltwände verbinden

Nun kommt der schwierigste Teil, welcher unsere Stecknadeln sowie unsere Nähmaschine stark strapaziert hat. Die Wandteile müssen nacheinader mit den blauen Schlaufen verbunden werden. Dabei müssen sowohl 2 verschiedene Wandseiten, als auch die Schlaufe auf einmal zusammengenäht werden. Man hat also 4 Schichten Markisenstoff auf einmal (Wanddreieck, beide Schlaufenende der Länge nach, weiteres Wanddreieck). Umso mehr Wanddreiecke man bereits miteinander verbunden hat, umso schwieriger wird es. Da das immer größer werdende Zelt auch immer schwerer und sperriger wird.

 

Neben dem Eingang haben wir außerdem noch ein Stück Seil eingenäht, womit man das Zelt aufbinden kann.

Selbst genähtes Tipi Spielzelt aufstellen

Sobald alle Teile fertig verbunden sind, muss nur noch die Nahtseite nach innen gestülpt werden, indem man die Spitze zum Eingang herauszieht. Danach können auch schon die etwa 2 Meter langen Holzstäbe in die dafür vorgesehenen Schlaufen eingeführt werden. Das Zelt steht von sich aus schon sehr stabil. Zusätzlich sollte es über ein weiteres Seil oben um das Kreuz der Holzstäbe festgezogen werden, sobald es seine passende Position gefunden hat.

Was haltet Ihr vom Ergebnis?

Wenn Ihr jetzt auch Lust bekommen habt, für eure kleinen Indianer ein Tipi Spielzelt anzufertigen dann freuen  wir uns auf eure Kommentare.

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.