Aussaat im Eierkarton

Garten Pflanzen seeding

Bevor das nächste Aquarell folgt, geb ich euch einen Einblick in meine Anzucht von Nutzpflanzen,urban gardening da diese die nächsten Monate meine / unsere  Fensterbank einnehmen werden. Letztes Jahr bin ich an eine Gartengemeinschaft gestoßen – was auch ganz gut ist – da der Balkon bald keinen Platz mehr zum sitzen bot.

Vergangenes Jahr ergab sich dieses Gartenprojekt erst im Frühling, was zum vorziehen von Paprika etwas spät war. Dies hatte ich natürlich nicht beachtet – die Paprika wurden dann erst im Oktober/November farbig und das innen auf der Fensterbank, aber immerhin.

Also dieses Jahr etwas eher – wobei man wohl noch eher ansäen sollte – naja vielleicht nächstes Jahr.

Und es gibt ja nicht nur Paprika &  Peperoni, anderes Gemüse genügt auch später gesät zu werden.

 

Pflanzt ihr auch an, vielleicht auch in der Stadt? Wann sät ihr was aus? Was zieht ihr vor?

Was braucht man:urban gardening sowing

  • Eierkartons
  • Cuttermesser* oder Schere
  • Wasserfester Stift + Steine o. Fähnchen
  • Saatgut
  • Untersetzer
  • Erde
  • Gießkanne

*Amazon Affiliate Links

Und wie das jetzt geht?

Deckel des Eierkarton mit Cutter rausschneiden (mit dem Cutter geht es etwas besser als mit der Schere – normales scharfes Messer sollte es auch tun). Achtung nicht verschneiden oder sich selbst schneiden – man kann leicht abrutschen. Ggf. auch noch überschüssiges Papier (Label/Etikett) entfernen.

urban gardening

Eierkarton beschriften leider doch nicht die ideale Methode – lieber Steine beschriften und dazu legen oder Fähnchen beschriften und dazu stecken. Oder habt ihr noch gute Ideen?

Eierkarton mit Erde befüllen und Samen verteilen, nicht zu viele an einen Fleck.

Peperoni urban gardening  Peperoni, Melone urban gardening

Jetzt nur noch angießen und die nächsten Wochen gießen nicht vergessen!

Das praktische an den Eierkartons ist, das man sie komplett mit einpflanzen kann beim umpflanzen ins nächst größere oder ins Beet.

Ach ja – ich habe mich dazu entschieden eine Facebook-Gruppe zum Thema „Garten, natürliches, nachhaltiges und kreatives DIY für Blogger zu gründen„, da ich in diesem Bereich leider nicht wirklich etwas gefunden habe bzw. Gruppen bei denen man sich nur traut etwas zu posten, wenn man mindesten 10 Gartenbücher gelesen oder jahrelange Erfahrung hat. Zudem gibt’s diese Kombi  zwischen Garten und Kreativen glaub ich noch nicht. Freue mich über neue Mitglieder.

Related posts:

11 Gedanken zu „Aussaat im Eierkarton

  1. Wowwww! Ich liebe DIY Beiträge. So wenig Produkte und dann noch so ein wundervolles Ergebnis. Nie sowas auch machen 😀 Danke für deinen Beitrag!

    Würde mich sehr freuen, wenn du bei meiner Website auch vorbeischauen würdest – vielleicht gefällt er dir 🙂

    Lots of Love, Dilan from  DILANERGUL

    1. Hahaha sorry! Meinte *WILL sowas auch machen und nicht „nie“ 😛

      PS: dein blogname ist Mega wirklich mega schön 🙂

  2. Das ist ein schöner DIY-Beitrag passend zum Frühling. Schön einfach gehalten aber mit tollen Bildern. Das macht Spaß zu lesen. Danke schön.

    Liebe Grüße
    Bea von Lady-Bella

  3. Ha, was ein Zufall…gerade letzte Woche habe ich auch unsere Salatsamen in Eierkartons gesteckt…die sind ruck zuck gewachsen. Wirklich eine schöne Idee…und zum beschriften habe ich bei meinen Kräutertöpfen diese Burgerspieße genommen, das sind quasi solche Holzspiese, die oben eine platte Fläche haben und da habe ich einfach mit Kugelschreiber drauf geschrieben, um was es sich handelt – kann man später prima mit ins Beet pieksen. 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    1. Liebe Elsa,

      danke für den Tipp mit den Bürgerspießen! Hast du schon Erfahrungen gesammelt, ob die Beschriftung mit Kugelschreiber wetterbeständig ist?

  4. Wir haben dieses Jahr wieder eine Tomatenpflanze auf dem Balkon, die wir als Bio-Schössling im Pflanzencenter erstanden haben. Seit der Tomatenkübel unter dem Balkon des Obergeschosses steht (Tomaten werden nicht gern nass!), tragen unsere Tomaten auch ordentlich und vor allem richtig süsse Früchte!

    Ausserdem haben wir uns spontan entschlossen, ein Pfirsichbäumchen anzuschaffen (sodass ich ein zweites Mal ins Gartencenter musste, um den grössten Kübel zu holen, den sie dort hatten – denn wie wir nachher lasen, können Pfirsichbäume nicht genug Platz haben). Da nun jede Menge Platz rund um den Baumstamm ist, werde ich bald Kapuzinerkresse und Lein (Flachs) darin aussäen.

    Darüber hinaus wird es bei uns auf dem Balkon auch immer eng, wenn es ums Sitzen geht, weil sowohl mein Lebensgefährte als auch ich ein viel zu grosses Herz für Grünes haben ;). Auf die Idee, Eierkartons anstelle der Anzuchtkästen aus Kunststoff zu nehmen, sind wir allerdings noch nicht gekommen. Angesichts dessen, dass ich beim Umpflanzen von Schösslingen immer mit der zu lockeren Erde zu kämpfen habe, scheint mir das allerdings eine sehr praktische Alternative zu sein!

    Liebe Grüsse,
    Kathi „Keinstein“

    1. Liebe Kathi,

      danke für deinen kleinen Einblick in euer Balkon-Lebensraum. Wir haben auch einen kleinen Apfelbaum auf der Loggia, jetzt das dritte Jahr und letztes Jahr könnten wir acht super leckere Äpfel ernten. Vor ein paar Tagen hat er auch einen größeren Topf bekommen 🙂

  5. Hi Tre,

    oh, da weiss ich, wer sich ganz sicher freuen wird: meine Mama! Sie liebt ihren Garten und möchte dieses Jahr auch mehr Nutzpflanzen anbauen. Deinen richtig guten Tipp kann ich nun mit auf dem Weg geben.

    Danke dafür!

    Ist es nicht immer wieder spannend, wie viel man aus so wenig machen kann? Klasse!

    Fussige liebe Grüsse von LangsamMacher Jana

    1. Danke, freut mich wenn ich Inspiration geben kann! Ich hoffe deine Mutter hat Erfolg mit ihren Nutzpflanzenanbau 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.